Top 3 Aussichtspunkte in Wien


Wenn Sie den Blick über die faszinierende österreichische Hauptstadt Wien, die wunderschön an der Donau liegt, schweifen lassen möchten, was bietet sich hierfür mehr an als die tollen Aussichtspunkte in Wien? Dazu gehört der Stephansdom, der das Wahrzeichen der Stadt ist. Weitere empfehlenswerte Aussichtspunkte in Wien sind der Donauturm und die Jubiläumswarte. Sie können sie ganz bequem erkunden, indem Sie das Flughafentaxi buchen und sich in aller Ruhe von A nach B bringen lassen, denn in Wien gibt es natürlich noch viel mehr Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Diese sollten Sie sich nicht entgehen lassen, wenn Sie einmal in der Metropole sind.

1. Stephansdom - einer der bekanntesten und beliebtesten Aussichtspunkte in Wien

Der Stephansdom, ein architektonisches Meisterwerk und der Klassiker unter den Aussichtspunkten, befindet sich im Herzen der Innenstadt. Er kann auf zwei Wegen erklimmt werden: Mit einem Aufzug, der Sie zur Aussichtsplattform in 60 Metern Höhe bringt, die sich auf dem Nordturm befindet. Hier kann auch die große Glocke des Stephansdoms, die Pummerin, bestaunt werden. Wenn Sie aktiver sind, können Sie die etwas anstrengendere Variante wählen und über die 343 Stufen zu Fuß gehen, um den Südturm in fast 137 Metern entlang der engen Wendeltreppe zu erreichen. Egal, welche Möglichkeit Sie nutzen, der Blick über die Wiener Altstadt ist fantastisch und entschädigt für alles. Der Stephansdom bietet Ihnen einen himmlischen Ausblick über ganz Wien. Für alle, die erstmalig in Wien sind, ist der Aussichtspunkt ein Muss, da diese Aussichtsplattform mitten in der Stadt ganz zentral liegt und somit einen optimalen Überblick bietet.

2. Donauturm – einer der weiteren beliebten Aussichtspunkte in Wien

Der Donauturm, der im Jahr 1964 anlässlich der Internationalen Gartenschau in Wien erbaut wurde, bietet sich allein wegen der Höhe als perfekten Aussichtspunkt an. Er verfügt über zwei Expresslifte, mit denen es innerhalb von 35 Sekunden zum eindrucksvollen rotierenden Restaurant geht, das sich in 165 Metern Höhe befindet und einen atemberaubenden Panoramablick auf gesamt Wien und Umgebung bietet. Auch die Aussichtsterrasse, die sich in 150 Metern Höhe befindet, kann genutzt werden, um die einmalige Aussicht über die Weltstadt in vollen Zügen zu genießen. Dies ist ein absolutes Highlight, ganz gleich, ob bei Tag oder Nacht. Die Terrasse besteht aus einer Plattform, die sich im Freien befindet und rundum begehbar ist, sowie aus einem zweistöckigen verglasten Innenteil. Dies macht es möglich, auch bei schlechterem Wetter den Ausblick über die Hauptstadt Wien zu genießen. Der Innenteil ist zudem ein sehr beliebter Veranstaltungsort für außergewöhnliche Anlässe, zum Beispiel Hochzeiten und Firmen-Events. Der Donauturm ist im Gesamten 252 Meter hoch und somit das höchste Wahrzeichen von Österreich.

Nummer 3 der beliebten Aussichtspunkte in Wien: Jubiläumswarte

Die beliebte Jubiläumswarte liegt unweit vom berühmten Schloss Wilhelminenberg, das sich auf der Vogeltennwiese befindet. Die Aussichtplattform ist frei zugänglich, allerdings in den Wintermonaten geschlossen. Von hier aus haben Sie eine traumhafte Aussicht über die Metropole Wien und zudem über den angrenzenden Wienerwald, der ebenso ein Highlight ist. An den schönen Tagen können Sie das Leithagebirge sowie die Hainburger Berge sehen, auch einen großen Teil des eindrucksvollen Wiener Beckens. Direkt an der Aussichtsplattform befinden sich nützliche Markierungen, die die Richtung zu den Sehenswürdigkeiten und den interessanten Orten weisen. Sie können die Jubiläumswarte per Auto erreichen, wofür es sich anbietet, das Flughafentaxi zu buchen.

Weitere Highlights in Wien

Dies waren natürlich nur Beispiele, denn Wien bietet noch so viel mehr. Eine Fahrt in den Gondeln des berühmten Riesenrads im Prater beispielsweise ermöglicht ebenfalls herrliche Stadtpanoramen und Ausblicke auf das wunderschöne weitläufige Grüngebiet zu Füßen des Wiener Wahrzeichens. Wer keine Runde mit dem bekannten Riesenrad gedreht und niemals den wunderbaren Blick über die Dächer von Wien genossen hat, war nie so wirklich in Wien. Das Riesenrad ist ein Wahrzeichen der Hauptstadt und zudem ein Symbol für den Wiener Prater, der auf der ganzen Welt berühmt ist und mit der weit sichtbaren Silhouette einen sehr besonderen Anziehungspunkt für die Wien-Besucher bildet. Eine Rundfahrt mit dem bedeutenden und faszinierenden Bauwerk sowie der einmalige Blick über die Weltstadt machen das Riesenrad zum Pflichterlebnis. Der Schlosspark Schönbrunn ist ein weiteres Sightseeing-Highlight in Wien. Hier ist es lohnenswert, die Anhöhe zur beeindruckenden Gloriette zu ersteigen, um von dort oben aus die Aussicht auf die historische Stadt zu genießen. Die Hauptstadt Österreichs bietet zahlreiche Highlights, die sich für einen Besuch anbieten. Wien ist zu Recht eine der beliebtesten Reiseziele. Der Charme der Gebäude mit Schönbrunn sowie dem Schloss Belvedere, die romantischen Pferdekutschen und so weiter, ziehen immer wieder zahlreiche Besucher magisch an und in ihren Bann. Auch die beliebten Wiener Märkte wie der Naschmarkt sind Highlights auf der Reise nach Wien, die man einmal erlebt haben sollte.

Fazit

Dies waren die drei Top Aussichtspunkte in Wien: Stephansdom, Donauturm und Jubiläumswarte sowie weitere Highlights, die bei einer Reise nach Wien ebenfalls auf dem Programm stehen sollten. Alle drei Aussichtspunkte sind speziell und besonders und bieten Ihnen vor allem eines: traumhafte Aussichten auf die österreichische Weltstadt. Wien gehört mit den zahlreichen weltberühmten Attraktionen auf jeden Fall zu den schönsten und sehenswertesten Städten in Europa. Wenn Sie diese mal aus einer besonderen Perspektive entdecken möchten, sollten Sie einen der tollen Aussichtspunkte aufsuchen. Sie bieten die optimalen Voraussetzungen, um die Schönheit von Wien in der Gesamtheit von oben zu bestaunen. Nicht nur tagsüber ist dies ein ganz besonderes Erlebnis, denn auch abends ist die Aussicht faszinierend. Die Lichter funkeln dann atemberaubend und die Stadt Wien verschwimmt im mystischen Lichtermeer. Sich bei diesem Anblick nicht in die Stadt zu verlieben, ist nahezu unmöglich.