Die beliebtesten Märkte Wiens


Wien, die Hauptstadt von Österreich, ist eine Stadt, in der viele wertvolle Traditionen leben, zu denen auch die Wiener Märkte gehören, von denen es mehr als 100 gibt. Aus dem Stadtbild sind die Wochen- und Bauernmärkte längst nicht mehr wegzudenken. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte über vier beliebte Wiener Märkte, die Sie mit dem Flughafentaxi ganz bequem besuchen können: Naschmarkt, Brunnenmarkt, Karmelitermarkt und Viktor-Adler-Markt.

1. Naschmarkt

Viele Wiener Märkte übersieht man leicht, da sie klein und überschaubar sind oder abseits der Hauptverbindungen stehen. Andere bieten mehr als hundert Stände auf mehreren Hektar Fläche, sodass sie ihren Bezirk prägen und genau dazu gehört der Naschmarkt, der bekannteste Markt in Wien. Es gibt kaum etwas, das Sie hier nicht bekommen. Sie können Obst und Gemüse, Döner, Kavier, Austern, Falafel, exotische Früchte und Gewürze sowie beste internationale Tees kaufen. Auch gibt es Blumen, trendige Accessoires, asiatische Utensilien wie Räucherstäbchen und Wok oder ausgefallene asiatische Spezialitäten. Einfach alles, was das Herz so begehrt, finden Sie an den rund 170 Marktständen, in den Geschäften und Lokalen. Auch Letztere sorgen für ein buntes und reichhaltiges kulinarisches Angebot, das von Wienerisch über Indisch und Vietnamesisch bis hin zu Italienisch reicht. Wiens Märkte sind, wie Sie sehen, nicht nur zum ausgiebigen Einkaufen da, sondern auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Der Naschmarkt ist ein Treffpunkt, der bei Jung und Alt beliebt ist. Insbesondere samstags herrscht hier reges Treiben, auch aufgrund des wöchentlichen Flohmarkts. Das bunte Spektakel ist auf jeden Fall sehenswert. Am Samstag gesellen sich neben dem größten Wiener Flohmarkt auch noch weitere 30 Bauernstände dazu. Dann können Sie mitten in der City frische Waren vom Bauern kaufen. Im Allgemeinen sollten Sie sich genügend Zeit nehmen, um die einmalige und unvergleichliche Atmosphäre sowie den Geruch vom frischen Obst, Gemüse, den Gewürzen, den Blumen, den Käse- und Fleischspezialitäten sowie dem frisch gebackenen Brot aufzusaugen.

2. Brunnenmarkt

Mit dem Flughafentaxi AirCars können Sie sich dann zum Brunnenmarkt fahren lassen, der sich in Wien-Ottakring befindet und der längste Straßenmarkt von Wien ist. Hier lassen sich viele Einkäufe wie auf orientalischen Basaren abwickeln. Auf diesem Markt werden Sie sich wie auf einem eindrucksvollen südländisch-orientalischen Straßenmarkt fühlen. Die mehr als 170 Stände des nahezu reinen Straßenmarktes bestehen fast nur aus Holzkonstruktionen oder uralten Leiterwagerln, die jeden Tag abends abgebaut und zusammengeräumt werden. Die fest gebauten Stände gibt es hier maximal am Yppenplatz, dessen Markt vor vielen Jahren mit dem Brunnenmarkt zusammengewachsen ist. Auf dem Brunnenmarkt können Sie zum großen Teil Nahrungsmittel wie frisches Obst und Gemüse, Backwaren, Fleisch, Fisch, Käse, türkische, griechische und österreichische Spezialitäten kaufen. Natürlich gibt es auch zahlreiche Imbissstände. Einige wenige Stände bieten Gebrauchsgegenstände an. Da täglich neu aufgebaut wird, sind die Waren abends kurz vor Schluss zu Spottpreisen erhältlich. Ebenfalls zum Markt zählen die zahlreichen Geschäfte, Lokale, Cafes, Restaurants, Schmuck- und Keramikhändler, die sich auf der Brunnengasse befinden.

3. Karmelitermarkt

Die fest verbauten Stände des Karmelitermarktes, die Sie im zweiten Bezirk finden, sind ebenso beliebt unter den Wiener Märkten. An einigen Ständen werden Obst, Gemüse, Käse, Fleisch, selbstgemachte Säfte, eingelegte Lilienblüten, Haarshampoo usw. verkauft, während sich in anderen Marktständen gemütliche Lokale befinden, die mit kulinarischen Köstlichkeiten aufwarten. Am Wochenende erwacht der Markt hier zum Leben, da dann zusätzlich ein Bauernmarkt aufgebaut wird. Das Angebot ist vielfältig, beispielsweise Mohnzelte und Fenchel-Salami von regionalen Bauern oder von jenen aus der Umgebung von Wien. Hier ist alles, was Bio ist, vertreten und wird vom Bauern frisch verkauft. Der Karmelitermarkt ist einer der Wiener Märkte, der die klassische Marktkultur mit einer gelungenen Kombination aus Leib und Speis sowie kulturellen Veranstaltungen bietet. Die multikulturelle Seite trägt ganz erheblich zur Beliebtheit des Marktes bei.

4. Der Viktor-Adler-Markt

Der sehr schöne und urige Markt ist ebenfalls sehr beliebt. Er ist über 125 Jahre alt. Die Stände sind zu einem großen Teil noch im Besitz der österreichischen Händler, doch es sind auch griechische, indische und türkische Kaufleute zu finden, die den Wiener Markt in einen herrlichen Duft der frischen Waren einhüllen. Das Angebot ist am Viktor-Adler-Markt immens groß: Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Feinkost, Backwaren und Imbisslokale, also alles, was das Herz begehrt, wird hier geboten. Mehr als 80 Stände bieten zudem Blumen, Weine, Textilwaren, österreichische, türkische, indische und griechische Spezialitäten, Essig und Öle sowie Gebrauchs- und Kleinwaren. Zudem gibt es hier einen der größten Wiener Bauernmärkte, auf denen Sie alles frisch erhalten. Der Viktor-Adler-Markt gehört zweifelsohne ebenfalls zu den schönsten Wiener Märkten, mit den eng aneinander gereihten Ständen und den Zwischengassen mit den Läden und Geschäften.

Fazit

Dies war alles Wissenswerte rund um die vier beliebtesten Wiener Märkte. Wenn das Wetter für warme Wochenenden sorgt, spätestens dann strömen die Wiener nach draußen. Auf dem Speiseplan stehen gern frisches Obst, Gemüse und Salat. Wo Sie das am besten bekommen? Auf Wiens bunten Märkten, unter freiem Himmel natürlich. Die wunderbaren Wiener Märkte sind ein typisches Wiener Einkaufs- und Wohlfühlerlebnis. Sie gehören zu den wahren Sehenswürdigkeiten der Stadt. Hier darf auch gern gehandelt werden, wobei die Preise manchmal deutlich unter denen im Supermarkt liegen. Die Wiener Märkte haben rund um das Jahr Saison. Je nach Jahreszeit spiegeln sie den Charme der faszinierenden Stadt wider. Die Hauptstadt von Österreich hat natürlich neben den Märkten noch viel mehr an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wenn Sie sich entscheiden, nach Wien zu fliegen, bekommen Sie bei http://www.air-cars.at/ günstig ein Flughafentaxi. Damit ersparen Sie sich viel Stress und können die sehenswerte Hauptstadt von Österreich bequem und in aller Ruhe erkunden.